About the Germans (1)

Das denken die Amerikaner über die Deutschen, bzw. das schreiben sie darüber. Beginn einer wöchentlichen Presseschau amerikanischer Links. Dieses Mal in „About the Germans“…

…die Deutschen sind keine Pazifisten mehr. Das behauptet zumindest die New York Times in ihrem Artikel „Decades of German Pacifist Yield to Bigger Military“. Nicholas Kulis schreibt über die Debatte im Dezember im Bundestag zur Entsendung von 400 Soldaten in die Türkei (hier eine Agenturzusammenfassung dazu von Spiegel Online). Aber:

„Only a handful of shivering protesters passed out fliers in front of the Brandenburg Gate opposing the deployment. (…) It was not that long ago that every German military action brought with it mass demonstrations, public hand-wringing and probing questions about the country’s militarist past. But the shadow of history continues to recede here and Germany is, for better or worse, quietly approaching a normal relationship with its armed forces.“ 

Deutschland sei nun also langsam auf dem Weg zu einer „normalen“ Einstellung zum Militär.

…was ein amerikanischer Jude in Berlin über die aktuelle Antisemitismus-Debatte und das Thema Beschneidung denkt. Und zwar genau hier bei The Atlantic. Joshua Hammer schreibt u.a.:

„As an American Jew who has spent much of his time in Berlin during the past six years, I’ve been impressed by Germany’s willingness to confront its Nazi past.“

Aber auch:

„Yet I’m also aware that Jews occupy a marginal, and tenuous place in German society: the heavy police presence in front of Berlin’s handful of synagogues, Jewish book stores, and Jewish bakeries serve as a constant reminder that Jews are considered prime targets for neo-Nazis and other terrorist groups, and most Germans I’ve encountered have never met a Jew, and are largely ignorant about the nuances of Jewish culture.“

„For the first time, I began to feel uncomfortable about being Jewish in Germany.“

Peter Bofinger im Portrait. Das Bloomberg Markets Magazine schreibt über den Wirtschaftsprofessor und Keynesianer, und zwar sogar ziemlich viele Zeilen. Darunter folgendes:

„From Bofinger’s point of view, Merkel’s dilemma is easily resolved. The wise men have shown her the way; now, it’s up to the chancellor to take it.“ 

Advertisements

Ein Gedanke zu „About the Germans (1)

  1. Pingback: About the Germans (2) | Anne-Kathrin Gerstlauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s