Röper? Pure Vernunft darf niemals siegen

„Journalismus ist nicht mehr erstrebenswert. Ich rate allen, tut euch diesen Beruf nicht an. Die Attraktivität hat massiv nachgelassen“, so Horst Röper. 

Diese Wort lassen sich auf newsroom.de nachlesen – als Reaktion auf den Untergang der Westfälischen Rundschau. Dazu nur ein paar kleine Gedanken. Das, lieber Herr Röper, ist nichts neues. Und hat auch nicht viel, bzw. nicht nur, mit der WR, der FR oder der FTD zutun. Für diesen Hinweis brauche ich keinen Medienforscher. Das haben mir meine Eltern schon vor sechs oder sieben Jahren gesagt, als sie fein säuberlich einen Artikel in der Zeit über die schlechten Arbeitsbedingungen im Journalismus ausschnitten und auf meinen Schreibtisch legten. Mein Chef im ersten Bewerbungsgespräch, ungefähr zur gleichen Zeit, fragte mich: Und Sie sind sicher, dass Sie nicht zur NASA wollen? Meine Freunde haben auch nicht immer verstanden, warum ich abends nicht auf eine Party konnte, weil ich am Sonntag in aller Frühe noch die vier Texte vom Samstag über den Kaninchenzuchtvereins, die Einweihung des neuen Löschwagens und einen Feuerwehrwettbewerb schreiben musste – für 21 Cent pro Zeile.

Sechs Jahre später?

Meine Eltern schicken mir Reisewarnungen aus Ländern, in die ich reisen möchte. Meine Freunde wundern sich, dass ich beim Gespräch über Einstiegsgehälter keine Zahl nennen kann, weil ich mir den Tarifvertrag nicht angeschaut habe. Und dank des Chefs von damals habe ich ein wunderbares Volontariat absolviert. Und zwar nicht bei der Nasa.

Vielleicht hat Herr Röper Recht. Und wir sind jung, dumm und naiv. Trotzdem gilt: Pure Vernunft darf niemals siegen.

Dazu etwas fundierter: Christian Jakubetz in seinem Blog. 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Röper? Pure Vernunft darf niemals siegen

  1. Pingback: Der Niedergang eines Berufsstands (und eine Buchidee) - JakBlog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s